Lügen haben kurze Beine

Das Sprichwort “Lügen haben kurze Beine” sagt aus, dass bewusste Falschaussagen eher früher als später auffliegen und eventuell sogar auf denjenigen, der diese in Umlauf brachte, zurückfallen. Lügen lohnt sich also nicht. Der Ursprung der Redewendung liegt im deutschen Sprachgebrauch.

Bedeutung und Beispiele des Sprichworts

Wer lügt, der findet sich wahrscheinlich früher oder später in vertrackten Situationen wieder: Ein Detail der Geschichte passt nicht zu den vorherigen Aussagen und so passiert es sehr häufig recht schnell, dass diese falschen Aussagen auffliegen. Denn Lügen haben nun einmal kurze Beine, oder andersherum ausgedrückt: Ehrlich währt am längsten.

Wir halten also fest: Wer gut lügen will, muss sich gut darauf vorbereiten. Nicht umsonst schrieb bereits der römische Rhetoriklehrer Quintilian (ca. 35-96 n.Chr.) “Mendacem memorem esse oportet” – “Der Lügner muss Gedächtnis haben”.

Auch in anderen Sprachen gibt es sehr ähnliche Sprichwörter, die ebenfalls die Beine erwähnen, beispielsweise:

  • “A lie has no legs” in englisch
  • “le bugie hanno le gambe corte” in italienisch
  • “leugens hebben korte benen” in niederländisch
  • “la mentira tiene patas cortas” in spanisch

Woher kommt “Lügen haben kurze Beine”?

Nun sollte man meinen, dass diese Redewendungen auf eine relativ lange Historie zurückblickt, die diese unterschiedlichen Übersetzungen erklärt. Tatsächlich findet sich dazu aber sehr wenig Material. Stattdessen legt vieles nahe, dass es sich um eins der zahlreichen deutschen Sprichwörter handelt.

Eine erste Nennung in einer leicht anderen Variante findet sich in “Ausführliche Arbeit von der Teutschen Haubtsprache” von Justus Georg Schottel aus dem Jahre 1663. Dort ist die Redewendung noch unter “Lügen haben kurze füsse” zu finden.

Caspar geht in seinem Werk “Ich kam, ich sah, ich siegte” (2010) zudem auf die DDR und Konrad Adenauer ein. Der erste deutsche Bundeskanzler musste sich verbalen Anschuldigungen gefallen lassen. Nach seinem Rücktritt 1963 wurde der in der DDR bekannte (und ziemlich wahrscheinlich verbotene) Spruch “Lügen haben kurze Beine, Ulbricht hat besonders kleine” dann einfach in “Lügen haben kurze Beine, Adenauer hat besonders kleine” umgemünzt. Andere Quellen dafür lassen sich nicht finden – aber gut möglich, dass diese Geschichte zur Popularität der Redewendungen beigetragen hat. Scheinbar gab es auch zu Zeiten der Montagsdemonstrationen in der DDR ähnliche Ausrufe (“Lügen haben kurze Beine, Egon zeig, wie kurz sind deine“).

Weitere Informationen über “Lügen haben kurze Beine”